Ärzte Zeitung, 09.02.2010

Marseille-Kliniken auf Wachstumskurs

BERLIN (nös). Die Marseille-Kliniken haben das letzte Halbjahr 2009 mit einem Umsatzwachstum abgeschlossen. Bis Ende Dezember habe der operative Umsatz um 5,6 Prozent auf knapp 123,8 Millionen Euro zugelegt, teilte das Unternehmen mit.

Das Ergebnis sei gegenüber dem Vorjahr um 2,3 Millionen Euro auf 3,1 Millionen Euro gestiegen. Auch die Bettenauslastung habe man trotz gestiegener Kapazitäten bei konstant 92,8 Prozent halten können.

Der Klinikkonzern betreibt in Deutschland 67 Einrichtungen mit knapp 9400 Betten und beschäftigt rund 5600 Mitarbeiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »