Ärzte Zeitung, 12.10.2010

Debatte über Klinikhygiene in Thüringen

ERFURT (rbü). In Thüringen ist eine Debatte zur Krankenhaushygiene entbrannt. Die Fraktion der Grünen beklagt das Fehlen von Informationen zu den hygienischen Zuständen in Thüringens Kliniken. Die Regierung tappe hier völlig im Dunkeln, kritisiert Vorsitzende Anja Siegesmund. Seit Jahren stehe zudem die gesetzlich vorgeschriebene Krankenhaushygieneverordnung aus.

Gesundheitsministerin Heike Taubert (SPD) wies die Vorwürfe zurück: "Im Freistaat gibt es keine eklatanten Mängel bei der Aufsicht. Wer das Gegenteil behauptet, schürt Ängste." Der praktizierende Arzt und SPD-Abgeordnete Thomas Hartung bezeichnete die Kritik als "unwahr und lächerlich". In den Krankenhäusern gebe es gültige Hygienevorschriften, die von den Kommunen kontrolliert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »