Ärzte Zeitung, 10.11.2010

Auch Rehakliniken sind bei Touristen gefragt

WIESBADEN (dpa). Deutschlands Beherbergungsbetriebe profitieren von einer wachsenden Zahl ausländischer Gäste. Im September stieg die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland gegenüber dem Vorjahresmonat um 17 Prozent auf 6,2 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbadenmitteilte.

Die Zahl der Übernachtungen inländischer Gäste nahm um drei Prozent auf 32,9 Millionen zu. Somit gab es im September 39,1 Millionen Gästeübernachtungen in Hotels und Pensionen, Ferienhäusern, aber auch Rehakliniken oder auf Campingplätzen und damit fünf Prozent mehr als vor einem Jahr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »