Ärzte Zeitung, 10.01.2011

Regierung plant Hygieneregister

BERLIN (chb). Die Bundesregierung plant die Einführung eines Bundeshygieneregisters.

Entsprechende Gesetzesvorschläge zur Erweiterung des Infektionsschutzgesetzes sollen noch in diesem Monat vorgelegt werden, sagte die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion Ulrike Flach am Montag.

Anlass für diese Ankündigung war die Kritik des EU-Gesundheitskommissars John Dalli an der medizinischen Versorgung in den Krankenhäusern der EU-Staaten.

Lesen Sie dazu auch:
BÄK-Chef Hoppe wirft EU-Kommissar Panikmache vor

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »