Ärzte Zeitung, 14.07.2011

US-Stiftungsgelder für Münsteraner Forscher

MÜNSTER (maw). Mit fast 120.000 Dollar (rund 83.500 Euro) sponsert die US-amerikanische Eli-and-Edythe-Broad-Stiftung ein Forschungsprojekt am Zentrum für Molekularbiologie der Entzündung der Uni Münster.

Das Projektteam befasst sich nach eigenen Angaben mit der Wirkung des Proteins YopM auf chronisch-entzündliche Darmerkrankungen.

Die beiden Stiftungsgründer Eli und Edythe Broad schlossen sich 2010 einer von Bill Gates und Warren Buffet gestarteten Kampagne an, bei der zahlreiche amerikanische Milliardäre versprochen haben, mehr als die Hälfte ihres Vermögens für wohltätige Zwecke zur Verfügung zu stellen.

Die Broads setzten sich insbesondere für die Förderung der Wissenschaft - mit Schwerpunkt auf biomedizinischer Forschung - ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »