Ärzte Zeitung, 17.08.2011

Klinik in Bonn-Beuel setzt alles auf Komfort

KÖLN (iss). Modernisierungsschub im St. Josef-Hospital in Bonn-Beuel: Das Krankenhaus der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe hat einen neuen Trakt eröffnet. In den 90 Ein- und Zweibettzimmern erinnert dabei nur wenig an eine Klinik.

Jedem Patienten steht nach Klinikangaben ein eigener Fernseher und ein persönlicher Kühlschrank zur Verfügung, der Boden sieht aus wie Parkett, eine Wand ist weinrot.

"Ich meine, dass unsere Patienten es verdient haben, sich möglichst wohl zu fühlen, wenn sie in einem schlechten Gesundheitszustand zu uns kommen", sagt die Ärztliche Direktorin Dr. Birgit Terjung, die das Design mitentwickelt hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »