Ärzte Zeitung, 29.08.2011

Neuer Haustarifvertrag am Carl-Thiem-Klinikum

COTTBUS (ami). Für die Pflegekräfte am Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gilt ein neuer Haustarifvertrag.

Die Geschäftsführung des größten Krankenhauses Brandenburgs hat mit der Gewerkschaft verdi Tarifsteigerungen um 2,5 Prozent zum 1. Juli und um je 1,8 Prozent zum 1. Juni 2012 und zum 1. Juni 2013 vereinbart.

Zudem steigen die Bereitschaftsdienstentgelte, und die Zeitzuschläge für Samstags- und Nachtarbeit wurden den Regelungen des TVöD angepasst.

"Mit dem Tarifabschluss ist es gelungen, die Leistungen aller Beschäftigten zu honorieren und das Carl-Thiem-Klinikum als attraktiven Arbeitgeber in der Region zu positionieren", so CTK-Geschäftsführerin Heidrun Grünewald.

Meike Jäger von verdi bedauert, dass die nichtärztlichen CTK-Beschäftigten weiterhin unter TVöD-Niveau bezahlt werden.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (10858)
Personen
Meike Jäger (7)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »