Ärzte Zeitung, 19.10.2011

Unimedizin Mainz mit neuem Ganzkörperzähler

Menschen, die gammastrahlende Nuklide eingeatmet oder verschluckt haben, können in der Uni Mainz jetzt mit einem neuen Ganzkörperzähler überwacht werden.

MAINZ (skh). Die nuklearmedizinische Klinik der Universitätsmedizin Mainz hat einen neuen Ganzkörperzähler in Betrieb genommen.

Das Gerät dient zur Messung von gammastrahlenden Nukliden im Menschen, die über die Atmung oder den Verdauungstrakt inkorporiert wurden.

Ganzkörperzähler werden im Strahlenschutz zur Inkorporationsüberwachung eingesetzt. Die Universitätsmedizin Mainz ist Referenzmessstelle für das Land Rheinland-Pfalz.

Vorgänger des Geräts half auch nach Fukushima

Derzeit gibt es in der Bundesrepublik 25 solcher Geräte für den zivilen Gebrauch. An dem Vorgänger des jetzt erneuerten Zählers wurden zum Beispiel nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima Betroffene und Helfer auf Kontaminationen untersucht.

"Dank dieses Gerätes der neuesten Generation können wir unseren gesellschaftlichen Auftrag der Kontaminationsüberwachung nun noch besser erfüllen" sagte Professor Mathias Schreckenberger, Leiter der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Universitätsmedizin Mainz.

"Unser Dank für die Neuanschaffung gilt der Universitätsmedizin Mainz und dem Land Rheinland-Pfalz", so Schreckenberger weiter.

Die Universitätsmedizin Mainz verfügt seit 1974 über Ganzkörperzähler, die regelmäßig auf den neuesten technischen Stand gebracht wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »