Ärzte Zeitung, 16.11.2011

UKE weiht neue Kliniken für Psychiatrie ein

HAMBURG (di). Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) hat die neue Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie eingeweiht.

Unter dem Dach des 4800 Quadratmeter großen und 18 Millionen Euro teuren Neubaus befinden sich neun Spezialambulanzen, die Poliklinik für Notfälle und drei Stationen mit angeschlossenen Tageskliniken. Darunter ist auch eine neue Station und Tagesklinik für Gerontopsychiatrie.

Die Aufteilung soll dazu beitragen, Brüche zwischen stationärer, tagesklinischer und ambulanter Behandlung zu vermeiden, indem Patienten zum Teil von den gleichen Therapeuten weiter behandelt werden. Die Wege sollen kürzer und die Arbeitsabläufe vereinfacht werden.

Die Räume wurden nach den Prinzipien der chinesischen Feng-Shui-Lehre gestaltet. Die Auswahl bestimmter Farben soll den Behandlungserfolg unterstützen: So wurden auf der Station für Gerontopsychiatrie vor allem Orange- und Cremetöne verwendet, die in der Feng-Shui-Lehre für Sicherheit und Verlässlichkeit stehen.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11151)
Organisationen
UKE (752)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »