Ärzte Zeitung, 13.12.2011

Median übernimmt Oberrheinische Kliniken

BERLIN/BAD KROZINGEN (eb). Das in Berlin ansässige Klinikunternehmen Median Kliniken hat das Gesundheitsunternehmen Oberrheinische Kliniken (ORK) mit Sitz in Baden-Württemberg übernommen.

Ein entsprechender Unternehmenskaufvertrag fand die Zustimmung der Aufsichtsbehörden, heißt es in einer Mitteilung. Durch die Übernahme entstehe ein Unternehmen mit insgesamt 43 Einrichtungen, etwa 8500 Betten und 6000 Mitarbeitern.

Ziel der Übernahme durch die Median Kliniken werde sein, die bestehenden Stärken der ORK-Einrichtungen weiter auszubauen, heißt es weiter.

Dabei werde eine einheitliche unternehmerische Weiterentwicklung der Kliniken und Pflegeheime, die sich regional und inhaltlich ergänzen, angestrebt.

Median hatte zuletzt seine Kompetenzen in der Rehabilitationsmedizin weiter ausgebaut; nunmehr verstärkt das Unternehmen zusätzlich seine Präsenz in der Akutmedizin, speziell in der Psychiatrie und Psychosomatik.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (10858)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »