Ärzte Zeitung, 07.02.2012

Neuköllner Vivantes-Klinik wieder "Geburtsklinik Nr. 1"

BERLIN (ami). Der kommunale Klinikkonzern Vivantes meldet steigende Geburtenzahlen in seiner Geburtsklinik im Krankenhaus Neukölln. Obwohl 2011 etwas weniger Babys als 2010 in Vivantes-Kliniken zur Welt kamen, stieg die Geburtenzahl in Neukölln von 3590 auf 3635.

Damit ist das Klinikum Neukölln laut Vivantes erneut "Deutschlands Geburtsklinik Nummer 1". Dort werden auch Frühchen ab der 23. Woche betreut.

Geburtenzuwächse meldet der Konzern mit neun Klinikstandorten in Berlin auch aus dem Klinikum Hellersdorf, das das Brandenburger Umland mit versorgt. Dabei verweist Vivantes darauf, dass der Geburtentrend in Berlin 2011 rückläufig gewesen sei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »