Ärzte Zeitung, 06.03.2012

Budget für Kliniken wächst um 140 Millionen Euro

BERLIN/POTSDAM (ami). Die Krankenhäuser in Berlin und Brandenburg erhalten in diesem Jahr von den Krankenkassen ein fast 140 Millionen Euro größeres Budget als 2011. Das teilte der Ersatzkassenverband vdek Berlin-Brandenburg mit.

Sprecherin Dorothee Binder-Pinkepank nannte diese Budgeterhöhung als Beispiel dafür, dass die Krankenkassen Mehreinnahmen und Überschüsse auch "im ganz normalen Verhandlungsgeschehen und ohne Mahnung oder Aufforderung Dritter" der Versichertenbetreuung zuführen würden.

Sie reagierte damit auf die Begehrlichkeiten, die Meldungen über das Milliarden-Plus in der GKV wachgerufen haben. Die Pläne der Bundesregierung, den Steuerzuschuss zu kürzen, wies die Verbandssprecherin zurück. Solche Forderungen widersprächen dem Ziel einer nachhaltigen Finanzierung.

"Aus schwarzen Zahlen können schnell wieder rote Zahlen werden, wenn sich die wirtschaftliche Lage verändert oder gesetzliche Kostenbegrenzungen auslaufen", warnte Binder-Pinkepank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »