Ärzte Zeitung, 22.05.2012

Ärzte an SRH Kliniken bekommen mehr Geld

HEIDELBERG (maw). Die SRH Kliniken und der Marburger Bund haben sich auf einen neuen Tarifvertrag für das ärztliche Personal verständigt. Die Gehälter steigen nach Unternehmensangaben um 3,5 Prozent.

Der Tarifvertrag werde in einen Entgeltvertrag und in einen Manteltarifvertrag separiert. Die Laufzeit des Entgelttarifvertrages betrage 24 und die des Manteltarifvertrages 60 Monate.

Die Bereitschaftszeiten werden laut SRH künftig höher vergütet, zudem gibt es bis zu zwei Tage Zusatzurlaub für Nachtdienste. Von der Einigung profitieren die 574 bei der SRH beschäftigten Ärzte.

Die SRH betreibt sechs Krankenhäuser und eine Rehaklinik mit insgesamt 2610 Betten in Baden-Württemberg und Thüringen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »