Ärzte Zeitung online, 29.06.2012

Bremer Klinik gibt Entwarnung nach Keimfund

BREMEN (dpa). Das Klinikum Bremen-Mitte gibt Entwarnung: Der bei einem kleinen Jungen entdeckte Darmkeim ist nicht identisch mit dem Keim, an dem im vergangenen Jahr drei Frühchen starben.

Das teilte eine Sprecherin der Klinik am Freitag mit. Nach einer Operation waren bei einem Screening resistente Darmbakterien auf der Haut des kleinen Jungen nachgewiesen worden.

Das Kind war nicht an dem Erreger erkrankt und ist inzwischen wieder zu Hause.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »