Ärzte Zeitung, 16.07.2012

Vitos vergibt Stipendien an Medizinstudenten

KASSEL (ck). Der hessische Krankenhausbetreiber Vitos vergibt im Oktober erstmals 18 Stipendien an Medizinstudenten. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. August.

Das Stipendium beinhaltet nach eigenen Angaben eine monatliche Unterstützung von 400 Euro für maximal drei Jahre. Außerdem bekommen die Stipendiaten einen persönlichen Mentor als Ansprechpartner, der ihnen bei fachlichen und persönlichen Fragen beratend zur Seite steht.

Die Zulassungsvoraussetzungen für die Aufnahme in das Programm ist die Immatrikulation im Studiengang Humanmedizin an einer deutschen Hochschule, der Abschluss des ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung und eine vierwöchige Famulatur in einer Vitos-Klinik vor Beginn des Stipendienprogramms.

Interessierte sollten sich für die Fachbereiche Erwachsenen-, Jugend- oder Kinderpsychiatrie und -therapie, Psychosomatik, Neurologie oder die forensische Psychiatrie begeistern können.

Im Anschluss an das Studium ist eine dreijährige Position als Assistenzarzt in einer der VitosKliniken möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »