Ärzte Zeitung, 16.07.2012

Vitos vergibt Stipendien an Medizinstudenten

KASSEL (ck). Der hessische Krankenhausbetreiber Vitos vergibt im Oktober erstmals 18 Stipendien an Medizinstudenten. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. August.

Das Stipendium beinhaltet nach eigenen Angaben eine monatliche Unterstützung von 400 Euro für maximal drei Jahre. Außerdem bekommen die Stipendiaten einen persönlichen Mentor als Ansprechpartner, der ihnen bei fachlichen und persönlichen Fragen beratend zur Seite steht.

Die Zulassungsvoraussetzungen für die Aufnahme in das Programm ist die Immatrikulation im Studiengang Humanmedizin an einer deutschen Hochschule, der Abschluss des ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung und eine vierwöchige Famulatur in einer Vitos-Klinik vor Beginn des Stipendienprogramms.

Interessierte sollten sich für die Fachbereiche Erwachsenen-, Jugend- oder Kinderpsychiatrie und -therapie, Psychosomatik, Neurologie oder die forensische Psychiatrie begeistern können.

Im Anschluss an das Studium ist eine dreijährige Position als Assistenzarzt in einer der VitosKliniken möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »