Ärzte Zeitung, 24.08.2012

Statistisches Bundesamt

Reha in der Klinik dauert im Schnitt 25 Tage

WIESBADEN (dpa). Die Rehabilitation in einer Klinik dauert im Durchschnitt dreieinhalb Wochen. Für das vergangene Jahr errechnete das Statistische Bundesamt für stationäre Aufenthalte in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen genau 25,4 Tage.

Die durchschnittliche Verweildauer sei ebenso lang wie 2010 gewesen, berichteten die Statistiker in Wiesbaden.

In den 1235 deutschen Reha-Kliniken mit 171.000 Betten wurden im vorigen Jahr 1,9 Millionen Patienten behandelt.

Die Auslastung ging leicht zurück: Sie lag bei 78,7 Prozent und damit um 1,4 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »