Ärzte Zeitung, 03.09.2012

6K-Kliniken

Kompetenznetz gegründet

KIEL (di). Mitarbeiter der 6K-Kliniken können neben fachlichen auch persönliche, kommunikative und methodische Kompetenzen schulen lassen.

Dafür haben die Häuser das Projekt "Kompetenznetz Krankenhäuser in Schleswig-Holstein" gegründet, sagte Alfred von Dollen, Vorsitzender des Verbundes von Krankenhäusern in kommunaler Trägerschaft (Neumünster, Itzehoe, Heide, Bad Bramstedt, Rendsburg und Kiel).

Angeboten werden Seminarreihen und einzelne Fortbildungsmodule für Ärzte, Pflegekräfte und Mitarbeiter des Managements. Für das Gesamtprojekt stehen 1,357 Millionen Euro zur Verfügung, davon stammen rund 800.000 Euro aus öffentlichen Mitteln.

Laut von Dollen zählt bei der Betreuung der Patienten oft auch die Persönlichkeit des Behandlers. Einfühlungsvermögen und kommunikative Fähigkeiten seien nicht selten der Schlüssel für eine erfolgreiche Therapie.

Die Arbeitgeber versprechen sich von den seit Mai laufenden Schulungen eine Verbesserung der Kommunikation und Kooperation im Arbeitsalltag, insbesondere zwischen den Hierarchieebenen und den verschiedenen Berufsgruppen, aber auch eine höhere Arbeitszufriedenheit.

Das Kompetenznetz wird bis Jahresende 2014 voraussichtlich 1085 Teilnehmer in 119 Veranstaltungen geschult haben. .

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »