Ärzte Zeitung, 20.09.2012

Antibiotikaresistenz

Klinikum Kassel bildet Spezialistenteam

KASSEL (ck). Als Reaktion auf das zunehmende Problem der Antibiotikaresistenzen hat das Klinikum Kassel nach eigenen Angaben als erstes Krankenhaus in Hessen ein Spezialistenteam gebildet, das Ärzte beim zielgerichteten und schonenden Einsatz von Antibiotika berät.

Im ABS (Antibiotic Stewardship), der laut Klinikum so viel wie verantwortungsvolle Antibiotikagabe bedeutet, kooperieren Apotheker, Infektiologen, Hygieniker und Mikrobiologen.

Die Aufgabe des ABS beschreibt Leiter Dr. Marcus Thomé in erster Linie als Beratungsleistung für die Ärzte am Klinikum Kassel.

Sein Team steht für individuelle Abstimmungen zur Verfügung. Es erarbeitet außerdem Schulungsprogramme und Standards, die bei schnellen Entscheidungen helfen können.

Darüber hinaus soll ein Antibiotikaleitfaden, in dem Grundsätze zur kalkulierten Therapie sowie wesentliche Nebenwirkungspotenziale kompakt zusammengefasst sind, entwickelt werden. Er wird als Hilfe für schnelle Entscheidungen, zum Beispiel im Nachtdienst, dienen.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11154)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »