Ärzte Zeitung, 13.11.2012

Ende der Praxisgebühr

Kliniken protestieren

STUTTGART. Gegen die beschlossene Abschaffung der Praxisgebühr hat sich jetzt noch einmal die Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft (BWKG) ausgesprochen.

"Hier wird Geld verteilt, das zuvor den Kliniken entzogen wurde", lautet der Kommentar des BWKG-Vorstandsvorsitzenden Thomas Reumann.

Die Pläne der Bundesregierung seien für die Krankenhäuser unerträglich. Reumann, der auch Reutlinger Landrat ist, fordert, dass endlich Schluss sein müsse mit der Abwärtsspirale in der Krankenhausfinanzierung.

Nach einer aktuellen BWKG-Indikator- Umfrage werden 51 Prozent der Krankenhäuser in Baden-Württemberg das Jahr 2012 mit einem Defizit abschließen. (mm)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »