Ärzte Zeitung, 23.11.2012

KMG-Kliniken

Ärzte stimmen über Streiks ab

ROSTOCK. Die Ärzte der KMG-Kliniken in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg drohen Streiks an.

Bei einer Urabstimmung am 10. Dezember wollen sie darüber befinden, ob Arbeitskampfmaßnahmen aufgenommen werden, teilt der Landesverband des Marburger Bundes Mecklenburg Vorpommern mit. Dies habe die Mitgliederversammlung der KMG-Kliniken am Dienstagabend einstimmig beschlossen.

Bereits Ende 2011 hatten der Marburger Bund und die KMG den Tarifvertrag fristgerecht gekündigt. Die Geschäftsführung der KMG habe sich aber geweigert, neu zu verhandeln, so der MB.

Auch ein im Oktober von 100 Klinikärzten unterzeichneter offener Brief habe die Geschäftsführer nicht an den Verhandlungstisch geholt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »