Ärzte Zeitung, 19.12.2012

Mainz

Drei Prozent mehr Gehalt an Uniklinik

MAINZ. Die nichtärztlichen Beschäftigten der Uniklinik Mainz erhalten zum 1. Januar 2013 drei Prozent mehr Gehalt. Um weitere zwei Prozent werden die Gehälter zum Dezember 2013 erhöht.

Darauf hat sich Verdi mit dem Uniklinikum geeinigt. Es ist der erste eigenständige Entgelttarifvertrag, den beide Seiten miteinander abgeschlossen haben. Der Vertrag hat eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2014.

In einem gesonderten Tarifvertrag soll festgelegt werden, dass betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2016 ausgeschlossen bleiben.

Im kommenden Jahr soll zudem über Regelungen zu Langzeitarbeitskonten verhandelt werden sowie über einen Tarifvertrag Soziale Regelungen und über einen Vertrag für Auszubildende und Praktikanten. (chb)

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11159)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »