Ärzte Zeitung online, 03.01.2013

SRH Kurpfalz

Chefwechsel zum Jahresbeginn

HEIDELBERG. Dr. Marco Halber wird mit Wirkung zum 1. Januar 2013 neuer Geschäftsführer des SRH Kurpfalzkrankenhauses auf dem SRH Campus in Heidelberg-Wieblingen.

Sein Vorgänger, Dr. Andor Toth, stellt sich nach dreieinhalb Jahren in Heidelberg einer neuen beruflichen Herausforderung, teilte die SRH Holding mit. Der 46-jährige Neurologe und Diplom-Betriebswirt Halber war vor seinem Wechsel zur SRH Geschäftsführender Vorstand des Südwestdeutschen Tumorzentrums am Uniklinikum Tübingen.

Das SRH Kurpfalzkrankenhaus hat eigenen Angaben zufolge als einzige Klinik in Heidelberg eine auf Herzerkrankungen spezialisierte Innere Medizin mit Dialyse, Neurologie und Frührehabilitation. Das angeschlossene Hämophiliezentrum gehöre zu den größten bundesweit für die Behandlung von Bluterkrankheiten. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »