Ärzte Zeitung, 07.01.2013

Bayern

Klinikgruppe Schön kauft zwei Häuser

MÜNCHEN. Die Schön Klinik hat zum Jahreswechsel die EuromedClinic sowie das Euromed Allgemeine Krankenhaus in Fürth übernommen.

Nach Angaben der Klinikgruppe, die ihren Sitz in Prien am Chiemsee hat, erfolgt die Übernahme vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

"Als wachstumsorientiertes Familienunternehmen sind wir ein verlässlicher Partner für die rund 330 Mitarbeiter in Fürth und ihre jährlich über 4000 Patienten", erklärte Dieter Schön, Inhaber und Geschäftsführer der Schön Klinik.

Mit 15 Standorten, 7900 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 575 Millionen Euro gehört die Schön Klinik nach eigenen Angaben zu den größten inhabergeführten Klinikgruppen in Deutschland. Zum, Behandlungsspektrum gehören Orthopädie, Neurologie, Psychosomatik sowie Innere Medizin und Chirurgie. (sto)

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (10858)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »