Freitag, 6. März 2015
Ärzte Zeitung, 17.01.2013

HNO-Klinik

Klinikum Bielefeld nun mit Schädelbasiszentrum

BIELEFELD. Das Klinikum Bielefeld hat das Deutsche Schädelbasiszentrum gegründet.

Wie Michael Ackermann, Geschäftsführer des Klinikums, anlässlich der Präsentation des Zentrums sagte, wird die neue Einrichtung gemeinsam von Professor Dr. Abolghassem Sepehrnia und Professor Dr. Holger Sudhoff, Chefarzt der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde am Klinikum Bielefeld geleitet.

Das Deutsche Schädelbasiszentrum sei organisatorisch Teil der HNO-Klinik. Um eine fächerübergreifende Versorgung nach dem neuesten Standard gewährleisten zu können, bestehe eine enge Vernetzung zwischen niedergelassenen Ärzten und einzelnen Fachkliniken des Klinikums.

Wegen des großen Bedarfs der Patienten soll auch die Behandlung von Akustikusneurinomen im neuen Schädelbasiszentrum erfolgen. (eb)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Fachfremde Leistung: Wer darf wen impfen?

Welcher Facharzt darf welche Patienten impfen - und diese Impfung dann auch abrechnen? Die Masern-Epidemie hat diese alte Debatte neu befeuert. Dabei zeigt sich: Die 17 KVen gehen in dieser Frage unterschiedlich vor. mehr »

Praxisnetz München West: Hier ist das E-Health-Gesetz schon Realität

Was mit dem E-Health-Gesetz bislang nur geplant ist, leben die Ärzte im Praxisnetz München West längst: Bei ihnen laufen Medikationsdaten, aber auch Diagnosen automatisch in der Praxissoftware von Mitbehandlern ein. mehr »

Weiterbildungsordnung: Ärztinnen fühlen sich ausgebremst

Ärztinnen stehen während der Weiterbildung vor hohen Hürden: Wegen der Familiengründung arbeiten viele Frauen in Teilzeit - und sehen sich bei der Karriere ausgebremst. Die DGHO fordert Korrekturen in der Weiterbildungsordnung. mehr »