Freitag, 28. August 2015
Ärzte Zeitung, 29.01.2013

Stada

Stipendien für Charité-Studenten

BAD VILBEL. Als neuer Partner der Charité fördert die Stada Arzneimittel AG ab sofort fünf Studentinnen und Studenten der Universitätsmedizin in Berlin.

Wie der Generikahersteller mitteilt, unterstützt er damit im Rahmen der Deutschlandstipendien zukünftige Spitzenkräfte der Medizin, die sich bereits heute durch überragende fachliche Leistungen und freiwilliges Engagement außerhalb des Studiums auszeichnen.

Die Deutschlandstipendien wurden 2011 vom Bund für staatliche und staatlich anerkannte Hochschulen eingeführt. Dabei erhalten überdurchschnittlich erfolgreiche Studierende einen monatlichen Beitrag von Privatunternehmen, der vom Bund jeweils verdoppelt wird.

Die Charité ist nach Angaben von Stada weltweit als ausgezeichnete Ausbildungsstätte anerkannt. (ck)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Halbzeitpfiff für die GroKo: Das ist Gröhes Zwischenbilanz

Mit der Pflegereform und dem Versorgungsstärkungsgesetz hat Gesundheitsminister Gröhe einige Mammutprojekte angepackt. Ein Blick zurück und nach vorn. mehr »

Geschwollene Finger: Bei Titanringen muss der Bolzenschneider ran

Viele Paare entscheiden sich für Eheringe aus Titan statt Gold, weil das Material härter ist. Der Nachteil: Wenn die Finger anschwellen, müssen Notfallmediziner mitunter zu ungewöhnlichen Mitten greifen. mehr »

Flüchtlinge in Europa: "Ich bin dankbar, dass ich jetzt
hier bin"

Immer mehr Flüchtlinge strömen nach Westeuropa in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Viele Länder sind mit den ankommenden Massen überfordert, die Stimmung heizt sich auf. Einblicke in die Lage auf den griechischen Inseln und in anderen Teilen Europas - mit Video. mehr »