Ärzte Zeitung, 12.02.2013

Schleswig-Holstein

Praxisklinik Norderstedt gut aufgestellt

Die Kooperation mit der benachbarten Paracelsus Klinik lohnt sich für die Praxisklinik Norderstedt, die jetzt zehnjähriges Jubiläum feiert.

NORDERSTEDT. Die Praxisklinik Norderstedt sieht sich zum zehnjährigen Jubiläum einem starken Konkurrenzdruck durch Kliniken im Umland ausgesetzt.

Dank einer Kooperation mit der benachbarten Paracelsus Klinik in Henstedt-Ulzburg betrachtet sich die Tochter der Segeberger Kliniken Gruppe nach eigenen Angaben aber als "gut aufgestellt".

"Wir haben mit unserem Angebot einer fachübergreifenden sowohl stationären als auch ambulanten Medizin hier in Norderstedt ein umfassendes Angebot, das die Patienten honorieren", sagte Geschäftsführer Harald Toews zum Jubiläum.

Für die sieben Kilometer entfernte Partner-Klinik übernimmt das Herzzentrum in Norderstedt die Akut- und Notfallversorgung kardiologischer Patienten. Umgekehrt werden Patienten mit nicht kardiovaskulärem Krankheitsbild in Henstedt-Ulzburg zur Mitbetreuung vorgestellt.

1800 Patienten pro Jahr

Die Praxisklinik hält einen Herzkathetermessplatz, 40 Betten, eine 24-Stunden-Bereitschaft, ein MVZ mit kardiologischem Schwerpunkt, Gesundheitszentrum und Sanitätshaus, niedergelassene Praxen für Chirurgie, Orthopädie und Allgemeinmedizin sowie ein Zentrum für operative Medizin vor.

In der kardiologischen Klinik werden jährlich 1200 Herzkatheteruntersuchungen durchgeführt und insgesamt 1800 Patienten behandelt.

"Trotz der Entfernung zum Herzzentrum in Bad Segeberg können wir uns über digitale Medien ständig und unmittelbar mit den Kollegen am Stammhaus austauschen und so auch bei komplexen Patienten die Behandlungsoptionen im größeren Team abstimmen. So ist die Expertise eines großen Herzzentrums de facto vor Ort", sagte Segebergs Chefarzt Professor Gert Richardt. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »