Ärzte Zeitung, 28.05.2013

Schleswig-Holstein

43 Millionen Euro für 15 Kliniken

KIEL. 15 Kliniken in Schleswig-Holstein erhalten für ihre Baumaßnahmen eine Gesamtsumme von 43 Millionen Euro aus dem Investitionsprogramm für Krankenhausbau.

Dies entschied die Beteiligtenrunde, in der unter anderem Vertreter der Kommunen, der Kostenträger und der Krankenhausgesellschaft mit dem Gesundheitsministerium über die Investitionsfinanzierung beraten.

Im Fokus der Maßnahmen liegt der Ausbau von Kapazitäten in der Intensivmedizin, Intermediate-Care und der Funktionsdiagnostik.

Auch der Ausbau der gestuften Versorgung in der Psychiatrie wird gefördert, um die wohnortnahe ambulante Versorgung zu stärken. Viele Klinikträger leisten im Norden hohe Eigenbeteiligungen für Investitionen. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »