Ärzte Zeitung, 28.05.2013

Schleswig-Holstein

43 Millionen Euro für 15 Kliniken

KIEL. 15 Kliniken in Schleswig-Holstein erhalten für ihre Baumaßnahmen eine Gesamtsumme von 43 Millionen Euro aus dem Investitionsprogramm für Krankenhausbau.

Dies entschied die Beteiligtenrunde, in der unter anderem Vertreter der Kommunen, der Kostenträger und der Krankenhausgesellschaft mit dem Gesundheitsministerium über die Investitionsfinanzierung beraten.

Im Fokus der Maßnahmen liegt der Ausbau von Kapazitäten in der Intensivmedizin, Intermediate-Care und der Funktionsdiagnostik.

Auch der Ausbau der gestuften Versorgung in der Psychiatrie wird gefördert, um die wohnortnahe ambulante Versorgung zu stärken. Viele Klinikträger leisten im Norden hohe Eigenbeteiligungen für Investitionen. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »