Ärzte Zeitung, 06.06.2013

Kommunale Kliniken

Personell drückt der Schuh

DÜSSELDORF. Personalengpässe sind laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Deloitte die größte Herausforderung für kommunale Kliniken in Deutschland: 86 Prozent der Befragten sehen Engpässe beim Pflegepersonal, 79 Prozent bei den Ärzten.

Zudem befände sich jede zweite kommunale Klinik im Dilemma, einerseits sparen und andererseits investieren zu müssen. Derzeit bewege sich die Investitionsquote bei fünf, in der Gesamtwirtschaft bei 17,6 Prozent.

Für die Studie wurden Geschäftsführer von 40 kommunalen Kliniken zu strategischen Herausforderungen befragt. (mh)

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (10854)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »