Ärzte Zeitung, 13.06.2013

Kinderärztetag

Vielen Kinderkliniken droht das Aus

BERLIN/HANNOVER. 70 Prozent der Kinderkliniken können schon heute ihre Kosten kaum oder gar nicht mehr decken, vielen droht die Insolvenz. Auf diese Gefahren haben der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) und die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen Deutschland (GKIND) hingewiesen.

Da Liegezeiten drastisch gesunken seien und viele DRG bei Weitem nicht mehr ausreichten, müsse das Problem "politisch dringend" gelöst werden, so BVKJ-Präsident Dr. Wolfram Hartmann beim Kinder- und Jugendärztetag in Berlin.

Die im Klinikentgeltgesetz vorgesehene Regelung, bei unzureichenden Fallpauschalen Sicherstellungszuschläge zu vereinbaren, sei zu unbestimmt. (ras)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »