Ärzte Zeitung, 24.06.2013

Vivantes

Zühlsdorff wird Aufsichtsrat-Chef

BERLIN. Deutschlands größte kommunale Klinikgesellschaft, die Berliner Vivantes - Netzwerk für Gesundheit GmbH, hat einen neuen Aufsichtsratschef.

Der 72-jährige Kaufmann Peter Zühlsdorff tritt die Nachfolge von Hartmann Kleiner an.

"Die Gesundheitswirtschaft ist von großer Bedeutung für die Stadt Berlin. Ich werde mich dafür einsetzen, das Unternehmen strategisch so zu positionieren, dass es in dieser wichtigen Branche auch künftig erfolgreich bestehen kann", sagte Zühlsdorff zum Amtsantritt.

Zühldorffs Vorgänger Kleiner war im Streit mit Finanzsenator Ulrich Nußbaum (parteilos) gegangen. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »