Ärzte Zeitung, 19.07.2013

Schleswig-Holstein

Förderstiftung für Uniklinik gegründet

KIEL. 16 Privatpersonen und 13 Unternehmen haben eine Förderstiftung für das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) gegründet.

Ziel ist die Mittelbeschaffung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung in der Humanmedizin, zur Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege im Norden.

Empfänger der Stiftungsgelder sind das UKSH und dessen Förderverein "UKSH - Wissen schafft Gesundheit". Ab 2014 sollen über Spenden, finanzielles Engagement der Kuratoren und Vermögenserträge jährlich mindestens 100.000 Euro für medizinische Projekte bereit stehen.

Das Stiftungsvermögen beträgt zum Gründungstag 290.000 Euro. Ziel ist, dass noch in diesem Jahr bis zu 50 Kuratoren der Stiftung beitreten. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »