Ärzte Zeitung online, 23.07.2013

Klinikum Pasing

Spezialist für Neuroborreliose angestellt

Seit diesem Monat gehört Dr. Tobias Rupprecht zum Team der Neurologie. Damit arbeitet einer der wenigen Experten in Deutschland für die Diagnostik und Therapie der Neuroborreliose nun in dem Münchener Klinikum.

MÜNCHEN. Wie die Trägergesellschaft Röhn mitteilt, ist Privatdozent Dr. Tobias Rupprecht seit Juli als leitender Oberarzt in der Neurologie am Klinikum München Pasing beschäftigt.

Er ist Facharzt für Neurologie mit der Zusatzbezeichnung spezielle neurologische Intensivmedizin. Sein Schwerpunkt liegt dabei im Feld der Neuroinfektiologie.

Rupprecht gilt als einer der Experten für die Diagnostik und Therapie der Neuroborreliose in Deutschland. Sein Beitrag zur Entdeckung des Biomarkers "CXCL13" brachte ihm 2007 den Stiftungspreis der Deutschen Gesellschaft für Liquordiagnostik ein.

Außerdem ist er Mitautor der europäischen Leitlinien für die Diagnostik und Therapie der Neuroborreliose.

Zuvor war Rupprecht am Klinikum Dachau als Oberarzt in der Neurologie tätig. Dort wird er - zusätzlich zu seiner Tätigkeit in München - auch weiterhin für die Neuroborreliose-Patienten zuständig sein, heißt es. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »