Ärzte Zeitung, 09.04.2014

Offenbach

Klinikum operativ auf gutem Weg

OFFENBACH. Das vom privaten Klinikkonzern Sana 2013 übernommene, vormals städtische Klinikum Offenbach hat seine operative Performance nach Angaben des neuen Betreibers bereits deutlich verbessern können.

Durch bessere Einkaufskonditionen im Sana-Verbund, die Neuaufstellung sämtlicher Versicherungen sowie Umschuldungs- und Effizienzmaßnahmen sei das operative Defizit 2013 auf -24 Millionen Euro gesunken. Im Vorjahr habe das Klinikum dagegen noch einen Fehlbetrag von -42 Millionen Euro ausweisen müssen, heißt es in einer Mitteilung.

Der Umsatzerlös des Klinikums nahm in der Berichtsperiode leicht zu, um 1,6 Prozent auf 149,4 Millionen Euro. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »