Ärzte Zeitung, 30.04.2014

NRW

620 Millionen Euro mehr für Kliniken

KÖLN. In Nordrhein-Westfalen erhöht sich der Landesbasisfallwert für die Kliniken um 2,6 Prozent auf 3117,36 Euro. Darauf haben sich die Krankenkassen und die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen geeinigt.

Nach Angaben der Ersatzkassen steigen damit die Erlöse der nordrhein-westfälischen Krankenhäuser um 620 Millionen Euro auf 14,84 Milliarden Euro.

Die Häuser erhielten so nicht nur Planungssicherheit, sondern auch finanzielle Spielräume, heißt es in einer Mitteilung der Ersatzkassen.

"Es wäre wünschenswert, wenn dieses Geld für die medizinische Versorgung der Patienten und nicht für investive Maßnahmen, für die das Land NRW zuständig ist, zur Verfügung gestellt wird." Die Ersatzkassen allein zahlen 155 Millionen Euro mehr als 2013. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »