Ärzte Zeitung, 19.05.2014

Charité

Europaweit erste Klinik mit mobilem CT

BERLIN. Als erstes Krankenhaus in Europa hat die Berliner Uniklinik Charité nach eigenen Angaben einen mobilen Computertomographen (CT) installiert. Das Gerät kann in die verschiedenen OP-Sälen transportiert werden und macht es möglich, den Erfolg einer Operation schon während des Eingriffs zu überprüfen.

Es wird nach Klinikangaben in der Neurochirurgie eingesetzt und macht Weichteilstrukturen im Gehirn ebenso wie Knochenstrukturen der Wirbelsäule sichtbar.

Auch Blutungen und andere Komplikationen können damit sofort kontrolliert werden. Potenziell sind dadurch laut Charité weniger Folgeeingriffe notwendig.  (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »