Ärzte Zeitung, 19.05.2014

Charité

Europaweit erste Klinik mit mobilem CT

BERLIN. Als erstes Krankenhaus in Europa hat die Berliner Uniklinik Charité nach eigenen Angaben einen mobilen Computertomographen (CT) installiert. Das Gerät kann in die verschiedenen OP-Sälen transportiert werden und macht es möglich, den Erfolg einer Operation schon während des Eingriffs zu überprüfen.

Es wird nach Klinikangaben in der Neurochirurgie eingesetzt und macht Weichteilstrukturen im Gehirn ebenso wie Knochenstrukturen der Wirbelsäule sichtbar.

Auch Blutungen und andere Komplikationen können damit sofort kontrolliert werden. Potenziell sind dadurch laut Charité weniger Folgeeingriffe notwendig.  (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »