Ärzte Zeitung App, 13.08.2014

Asklepios Kliniken

Herzchirurgie wandert von Hamburg nach Harburg

HAMBURG. Die Asklepios Kliniken in Hamburg verlagern eine herzchirurgische Abteilung aus der Hamburger Innenstadt nach Harburg. Damit soll die herzmedizinische Versorgung in der Region Süderelbe ausgebaut werden, teilte das Unternehmen mit.

Bislang war die Herzchirurgie unter dem Namen Asklepios CardioClinic in Eimsbüttel angesiedelt. Viele Patienten südlich der Elbe mussten längere Wege in Kauf nehmen, weil auch die drei anderen Herzchirurgien der Hansestadt (UKE, Albertinen und Asklepios Klinik St. Georg) nördlich der Elbe angesiedelt sind.

Laut Asklepios unterziehen sich jährlich rund 250 Patienten aus der Region Süderelbe einem herzchirurgischen Eingriff. Die Gesundheitsbehörde hatte der Verlegung zugestimmt. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »