Ärzte Zeitung App, 13.08.2014

Asklepios Kliniken

Herzchirurgie wandert von Hamburg nach Harburg

HAMBURG. Die Asklepios Kliniken in Hamburg verlagern eine herzchirurgische Abteilung aus der Hamburger Innenstadt nach Harburg. Damit soll die herzmedizinische Versorgung in der Region Süderelbe ausgebaut werden, teilte das Unternehmen mit.

Bislang war die Herzchirurgie unter dem Namen Asklepios CardioClinic in Eimsbüttel angesiedelt. Viele Patienten südlich der Elbe mussten längere Wege in Kauf nehmen, weil auch die drei anderen Herzchirurgien der Hansestadt (UKE, Albertinen und Asklepios Klinik St. Georg) nördlich der Elbe angesiedelt sind.

Laut Asklepios unterziehen sich jährlich rund 250 Patienten aus der Region Süderelbe einem herzchirurgischen Eingriff. Die Gesundheitsbehörde hatte der Verlegung zugestimmt. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »