Ärzte Zeitung, 18.08.2014

Berlin

Führungswechsel bei Meoclinic

BERLIN. Bei der Berliner Meoclinic gab es zum 1. August einen Führungswechsel. Wie die Privatklinik mitteilt, habe der Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie Dr. Engin Osmanoglou seine Tätigkeit als Ärztlicher Direktor in der Meoclinic aufgenommen und damit Professor Jörg Scholz abgelöst.

Scholz werde sich auch weiterhin auf seine Arbeit als Leitender Arzt der Orthopädie und Unfallchirurgie in der Meoclinic konzentrieren und darüber hinaus zum Medizinischen Beirat des Krankenhauses berufen.

Die Berliner Meoclinic wurde nach eigenen Angaben im Jahr 2000 gegründet und vereint ein Ärztehaus (Meopraxen) mit einer international ausgerichteten Privatklinik, die Op in über 30 Fachgebieten anbietet. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »