Ärzte Zeitung, 24.09.2014

Berlin

Klinik kooperiert mit Kroatien

BERLIN / ZAGREB. Das Unfallklinikum Berlin (ukb) hat einen Kooperationsvertrag mit der Fachklinik St. Katarina in Kroatien geschlossen. Beide Häuser wollen vor allem auf dem Gebiet der Patientenbehandlungspfade eng zusammenarbeiten.

Dazu soll es gemeinsame Konferenzen und Seminare, Forschungs- und Ausbildungsprogramme geben. Geplant ist zudem der Austausch von medizinischem Fachpersonal und Lehrkräften sowie von wissenschaftlichen Materialien.

Das ukb ist auf die Behandlung Schwerverletzter spezialisiert, die St. Katarina-Klinik mit Standorten in Zagreb und Zabok auf Orthopädie, Neurologie und Reha.

Auch mit dem kroatischen Gesundheitsminister Sinisa Varga hat das ukb Gespräche vereinbart. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »