Ärzte Zeitung App, 29.10.2014

Baden-Württemberg

Landesregierung lobt ZI für Seelische Gesundheit

STUTTGART. Das Zentralinstitut (ZI) für Seelische Gesundheit in Mannheim erntet Lob von der Landesregierung. Beim ZI handelt es sich um eine Landesstiftung des öffentlichen Rechts mit vier Kliniken, 14 Forschungsabteilungen und über 1100 Mitarbeitern.

Die Einrichtung habe eine bundesweit "einmalige Struktur": Eine außeruniversitäre Einrichtung werde durch einen Kooperationsvertrag mit der Uni Heidelberg mit einem Krankenhaus der Maximalversorgung verbunden, erklärt das Wissenschaftsministerium in der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der CDU-Fraktion.

Diese "Verknüpfung von Krankenversorgung, Forschung und Lehre" biete sehr gute Voraussetzungen für translationale Forschung. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »