Ärzte Zeitung, 12.12.2014

Übernahme

Asklepios kauft Hamburger Kempinski-Hotel

HAMBURG. Der private Krankenhausbetreiber Asklepios übernimmt zusammen mit Dr. Broermann Hotels & Residences das Hotel Atlantic Kempinski. Der Standort Hamburg und die besondere Tradition des Atlantic mache die Akquisition für beide attraktiv.

Asklepios betreibt nach eigenen Angaben bereits im bayerischen Nobel-Kurort Bad Griesbach ein 5-Sterne-Superior Haus. Eine Schwestergesellschaft des Klinik-Konzerns, die sich im Besitz des Asklepios-Alleingesellschafters Dr. Bernard große Broermann befinde, führe zudem mehrere Nobelhotels.

Diese sollten mit dem Atlantic in einer eigenständigen Hotelgruppe aufgehen. Besonders in Hamburg ergäben sich Synergien für Hotelgruppe und Asklepios. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »