Ärzte Zeitung, 07.04.2015

Vivantes Neukölln

800 Frühchen seit 2005

BERLIN. Mehr als 30 .000 kleine Berliner habenseit 2005 im Mutter-Kind-Zentrum am Vivantes-Klinikum in Neukölln das Licht der Welt erblickt. Das Zentrum feierte jetzt zehnjähriges Bestehen.

Unter den Babys waren nach Angaben von Vivantes mehr als 800 Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht von weniger als 1500 Gramm. Über 500 Früh- und Neugeborene wurden wegen dringend zu korrigierender Fehlbildungen operiert.

Errichtet wurde das Mutter-Kind-Zentrum vor zehn Jahren, um Mütter und ihre eventuell kranken Babys gemeinsam unterbringen zu können.

Integriert sind die Kliniken für Geburtshilfe, Kinderchirurgie, Neugeborenenchirurgie und Kinderurologie sowie für Kinder- und Jugendmedizin. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »