Ärzte Zeitung, 07.04.2015

Vivantes Neukölln

800 Frühchen seit 2005

BERLIN. Mehr als 30 .000 kleine Berliner habenseit 2005 im Mutter-Kind-Zentrum am Vivantes-Klinikum in Neukölln das Licht der Welt erblickt. Das Zentrum feierte jetzt zehnjähriges Bestehen.

Unter den Babys waren nach Angaben von Vivantes mehr als 800 Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht von weniger als 1500 Gramm. Über 500 Früh- und Neugeborene wurden wegen dringend zu korrigierender Fehlbildungen operiert.

Errichtet wurde das Mutter-Kind-Zentrum vor zehn Jahren, um Mütter und ihre eventuell kranken Babys gemeinsam unterbringen zu können.

Integriert sind die Kliniken für Geburtshilfe, Kinderchirurgie, Neugeborenenchirurgie und Kinderurologie sowie für Kinder- und Jugendmedizin. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »