Ärzte Zeitung, 09.04.2015

Schlaflabor

Erweiterte Kapazitäten in Leipzig

LEIPZIG. Seit Anfang des Monats bietet das Schlaflabor an der Robert-Koch-Klinik in Leipzig-Grünau zusätzliche Behandlungsplätze an.

Nach dem Umzug in neue Räumlichkeiten seien das diagnostische und therapeutische Spektrum sowie die Kapazitäten von fünf auf acht speziell ausgestattete Schlaflaborplätze erweitert worden, wie die Klinik mitteilt.

"Der Ausbau war notwendig, um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden", erklärt Chefarzt Privatdozent Thomas Köhnlein. Mehr als 1000 Patienten pro Jahr könnten die Experten nun umfangreich diagnostizieren und behandeln.

Das Schlafmedizinische Zentrum ist laut Klinik durch die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin akkreditiert. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »