Ärzte Zeitung, 10.09.2015

Saarlouis

Kinderintensivstation wegen Keimen vorsorglich geschlossen

SAARLOUIS. Nach der Entdeckung eines gesundheitsgefährdenden Keims ist die Kinderintensivstation des Marienhaus Klinikums in Saarlouis vorsorglich geschlossen worden.

Vor etwa drei Wochen sei bei Routineuntersuchungen bei sechs von zwölf Neugeborenen auf der Station ein multiresistenter Keim nachgewiesen worden, teilte das Unternehmen mit.

Die Station soll jetzt desinfiziert und voraussichtlich am 21. September wieder eröffnet werden. Zwei Neugeborene, die Krankheitssymptome entwickelt hätten, seien zwischenzeitlich in die Universitätsklinik Homburg verlegt, ein wieder genesenes drittes Kind nach Hause entlassen worden.

Zu den konkreten Symptomen und dem Zustand der erkrankten Babys äußerte sich ein Sprecher nicht. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »