Ärzte Zeitung, 10.12.2015

Grundstein gelegt

Bauprojekt am Klinikum Dresden-Neustadt

DRESDEN. Am Städtischen Klinikum Dresden-Neustadt ist der Grundstein für ein millionenschweres Neu- und Umbau-Projekt gelegt worden.

Bis 2017 soll ein neues, eingeschossiges Gebäude auf einer Grundfläche von 876 Quadratmetern entstehen, wie die Stadt Dresden mitteilte. Vorgesehen ist es für eine Intensiv- und IMC-Station, die vorwiegend mit Einzelzimmern ausgestattet wird.

Durch das neue Gebäude wird in einem anderen Klinikteil Platz für zwei neue OP-Säle. Einer davon soll speziell auf die Bedürfnisse von Adipositas-Patienten ausgerichtet werden.

Im angrenzenden Haus wird zudem auch die Adipositas-Station umgebaut und nach besonderen Anforderungen an Statik, Raumgestaltung und Ausstattung umgerüstet.

Das Gesamtprojekt hat einen Umfang von rund 30 Millionen Euro. Das Städtische Krankenhaus Dresden-Neustadt ist eine Klinik der Regelversorgung mit 550 Betten. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »