Ärzte Zeitung, 10.12.2015

Grundstein gelegt

Bauprojekt am Klinikum Dresden-Neustadt

DRESDEN. Am Städtischen Klinikum Dresden-Neustadt ist der Grundstein für ein millionenschweres Neu- und Umbau-Projekt gelegt worden.

Bis 2017 soll ein neues, eingeschossiges Gebäude auf einer Grundfläche von 876 Quadratmetern entstehen, wie die Stadt Dresden mitteilte. Vorgesehen ist es für eine Intensiv- und IMC-Station, die vorwiegend mit Einzelzimmern ausgestattet wird.

Durch das neue Gebäude wird in einem anderen Klinikteil Platz für zwei neue OP-Säle. Einer davon soll speziell auf die Bedürfnisse von Adipositas-Patienten ausgerichtet werden.

Im angrenzenden Haus wird zudem auch die Adipositas-Station umgebaut und nach besonderen Anforderungen an Statik, Raumgestaltung und Ausstattung umgerüstet.

Das Gesamtprojekt hat einen Umfang von rund 30 Millionen Euro. Das Städtische Krankenhaus Dresden-Neustadt ist eine Klinik der Regelversorgung mit 550 Betten. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »