Ärzte Zeitung, 18.01.2016

Unternehmen

Dialyseanbieter Diaverum expandiert in Rumänien

BUKAREST. Das schwedische Unternehmen Diaverum, nach eigenen Angaben Europas größter und einer der weltweit führenden Versorgungsdienstleister in der Nephrologie und Dialyse, expandiert in Rumänien. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es 15 Nieren-Zentren des einheimischen Betreibers International Healthcare Systems (IHS) erworben.

Somit verfüge Diaverum nun über insgesamt 28 Kliniken in Rumänien und erreiche rund 3000 Patienten, die dialysepflichtig sind. Wie Zentraleuropa-Chef Boris Zjacic betont, avanciere Diaverum mit der Akquisition nun zum zweitgrößten Dialyse-Anbieter auf dem rumänischen Markt.

Insgesamt ist Diaverum nach Firmenangaben in weltweit 20 Ländern aktiv und erreicht 26.000 Patienten. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »