Ärzte Zeitung, 19.01.2016

Universität Essen

Augurzky zum außerplanmäßigen Professor ernannt

MÜNCHEN/ESSEN. Boris Augurzky (43), wissenschaftlicher Geschäftsführer der Stiftung Münch, ist von der Universität Essen zum außerplanmäßigen Professor ernannt worden.

Augurzky studierte Volkswirtschaftslehre und Mathematik und promovierte an der Universität Heidelberg. Augurzky baute am Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) den Kompetenzbereich Gesundheit auf und leitete ihn.

Im Gesundheitswesen ist er insbesondere durch den Krankenhaus Rating Report bekannt. Augurzky berät Investoren, Leistungserbringer und Kostenträger im Gesundheitsbereich und ist unter anderem Mitglied des Fachausschusses Versorgungsmaßnahmen und -forschung der Deutschen Krebshilfe. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Ein neues Magazin widmet sich gezielt einem Trend-Thema: Cannabis. Mitte Mai soll es in den Handel kommen. Präsentiert werden auch Rezepte, etwa für Smoothies. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »