Ärzte Zeitung, 19.01.2016

Universität Essen

Augurzky zum außerplanmäßigen Professor ernannt

MÜNCHEN/ESSEN. Boris Augurzky (43), wissenschaftlicher Geschäftsführer der Stiftung Münch, ist von der Universität Essen zum außerplanmäßigen Professor ernannt worden.

Augurzky studierte Volkswirtschaftslehre und Mathematik und promovierte an der Universität Heidelberg. Augurzky baute am Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) den Kompetenzbereich Gesundheit auf und leitete ihn.

Im Gesundheitswesen ist er insbesondere durch den Krankenhaus Rating Report bekannt. Augurzky berät Investoren, Leistungserbringer und Kostenträger im Gesundheitsbereich und ist unter anderem Mitglied des Fachausschusses Versorgungsmaßnahmen und -forschung der Deutschen Krebshilfe. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Saufen und Abstinenz fördern anscheinend Prostatakrebs

Ein Glas Wein tut der Gesundheit wohl gut. Aber: Viel- und Nichttrinker bekommen eher Tumore. Wie kommt dieser Widerspruch zustande? mehr »

Mehr Honorar durch Selbstanalyse

Honorarspielräume gibt es auch im EBM - allerdings nur dann, wenn Ärzte einige wichtige Regeln befolgen, sagt ein Abrechnungsexperte. mehr »

Zwischen Schnittwunden und Schnappsleichen

Während Millionen Besucher das 183. Oktoberfest feiern, sichert das Rote Kreuz hinter den Kulissen die medizinische Versorgung. In seiner Notfallambulanz sind bis zu elf Notärzte und 130 Sanitäter im Einsatz. mehr »