Ärzte Zeitung, 22.03.2016

Charité

Astrid Lurati neue Direktorin

BERLIN. Eine Frau steht künftig an der kaufmännischen Spitze der Berliner Uniklinik Charité.

Der Aufsichtsrat des größten Uniklinikums Europas hat die Diplom-Kauffrau und pharmazeutische Medizinerin Astrid Lurati für fünf Jahre zur Direktorin des Klinikums bestellt.

Die 50-Jährige war zuvor mehr als zehn Jahre lang Leiterin des Geschäftsbereichs Finanzen am Uniklinikum Hamburg-Eppendorf und Stellvertreterin des dortigen Kaufmännischen Direktors.

Sie füllt in Berlin nun die Lücke, die der Weggang von Mattias Scheller im August 2015 hinterlassen hatte und komplettiert damit auch den Charité-Vorstand.

Ebenfalls bestellt wurde Judith Heepe als neue Pflegedirektorin. Auch sie ist damit Mitglied der Klinikumsleitung. (ami)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Unterquoten bei Internisten denkbar

GBA-Chef Hecken hat im Interview mit der "Ärzte Zeitung" erste Neuerungen in der künftigen Bedarfsplanung verraten. Auch spricht er darüber, wie Ärzte über die Wirtschaftlichkeit einer Verordnung informiert werden sollen. mehr »

Blutzuckersenker mit eingebautem Herzschutz

Neue Antidiabetika sorgen für Furore, weil sie neben Blutzucker auch das Herztodrisiko senken. Sind sie eigentlich noch als Antidiabetika zu bezeichnen oder sind es nicht eher Herzmedikamente mit Blutzuckersenkung als erfreulichem Begleiteffekt? mehr »

Wenn ein Hausbesuch angefordert wird

Die Ehefrau eines Patienten ruft in der Praxis an und bittet den Arzt um einen Hausbesuch, da der Patient nicht in die Praxis kommen könne. Wie lässt sich diese telefonische Anfrage korrekt abrechnen? Unser Abrechnungsexperte klärt auf. mehr »