Ärzte Zeitung, 10.05.2016

Klinikmanagement

App erlaubt Einkauf am Klinikkiosk

ITZEHOE. Im Klinikum Itzehoe können Patienten mit ihrem Smartphone direkt vom Krankenbett aus am Kiosk einkaufen. Das Krankenhaus hat dafür als bundesweit erstes Krankenhaus die App "mKiosk" entwickelt. Die App steht als iOS-, und Android-Version zur Verfügung und kann kostenlos im jeweiligen App-Store auf das Mobiltelefon heruntergeladen werden. Dort werden die verfügbaren Waren über kleine Bilder dargestellt, können durch Anklicken ausgewählt und bestellt werden.

In der Startphase umfasst das Angebot 30 Artikel, die besonders gefragt sind, darunter Getränke, Zeitungen und Zeitschriften, Süßwaren und Hygieneartikel. Das Angebot soll noch erweitert werden. Die Bestellung läuft direkt im Kiosk in der Eingangshalle des Klinikums auf. Die dortigen Mitarbeiter übernehmen die Lieferung ins Krankenzimmer.

Die Idee zur App entwickelten Thorsten Schütz, Leiter der Itzehoer IT-Abteilung, und der Dortmunder Medizin- und Wirtschaftsinformatiker Professor Thomas Jäschke vor rund einem Jahr. Die Umsetzung übernahm das Dortmunder Unternehmen smartcircles mHealth AG. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »