Ärzte Zeitung, 18.05.2016

Klinik

Vivantes Klinikum Neukölln mit neuem Leberzentrum

BERLIN. Der kommunale Klinikkonzern Vivantes Berlin baut an seinem Standort Neukölln ein Leberzentrum auf. Es legt einen Schwerpunkt auf minimal-invasive chirurgische, endoskopische und interventionell-radiologische Verfahren, teilt das Klinikunternehmen mit.

In dem Zentrum unter der Leitung des (viszeral- und minimal-)chirurgischen Chefarztes Privatdozent Dr. Mario Müller sollen Chirurgen, Gastroenterologen, Onkologen und Radiologen gemeinsam Diagnostik und Therapie abstimmen.

Sie versorgen Patienten mit Tumorerkrankungen der Leber und Gallenwege, aber auch mit anderen Leber- und Gallen-Erkrankungen, wie etwa Virushepatitis, Zirrhose oder Pfortaderhochdruck, heißt es. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »