Ärzte Zeitung, 18.05.2016

Klinik

Vivantes Klinikum Neukölln mit neuem Leberzentrum

BERLIN. Der kommunale Klinikkonzern Vivantes Berlin baut an seinem Standort Neukölln ein Leberzentrum auf. Es legt einen Schwerpunkt auf minimal-invasive chirurgische, endoskopische und interventionell-radiologische Verfahren, teilt das Klinikunternehmen mit.

In dem Zentrum unter der Leitung des (viszeral- und minimal-)chirurgischen Chefarztes Privatdozent Dr. Mario Müller sollen Chirurgen, Gastroenterologen, Onkologen und Radiologen gemeinsam Diagnostik und Therapie abstimmen.

Sie versorgen Patienten mit Tumorerkrankungen der Leber und Gallenwege, aber auch mit anderen Leber- und Gallen-Erkrankungen, wie etwa Virushepatitis, Zirrhose oder Pfortaderhochdruck, heißt es. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »