Ärzte Zeitung, 17.06.2016

Alterstraumatologie

Neue Mainzer Trauma-Stiftung

MAINZ. Unter dem Dach der Johannes Gutenberg-Universitätsstiftung ist die Mainzer Trauma-Stiftung als neue Treuhandstiftung gegründet worden. Die Stiftung fördert nach Uniangaben die medizinische Forschung auf dem Gebiet der Alterstraumatologie. Initiator und Gründungsstifter sei Professor Pol Maria Rommens, Direktor des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie der Mainzer Universitätsmedizin. "Verletzungen im Alter und ihre Behandlung werden einer der Schwerpunkte der medizinischen Versorgung der Zukunft sein", erläutert Rommens.

Unter dem Motto "Mobilität erhalten - Lebensqualität sichern" sei die Entwicklung und Anwendung optimaler Behandlungsmethoden ein wichtiges Ziel der Stiftung. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »